Zum Hauptinhalt springen

Weißsonntagsübung

DATUM
UHRZEIT
MANNSCHAFT 40 Mann
EINGESETZTE FAHRZEUGE RLF-A 2000 LFB-A LKW-A MTF-A VF-A HLF-4
ALARMART Stiller Alarm
SONSTIGES
Beschreibung

Am 24.04.2022 führte die Freiwillige Feuerwehr Stubenberg die Weißsonntagsübung durch, an der sich 40 Mann beteiligten.

Übungsannahme war ein Werkstattbrand mit zwei vermissten Personen, sowie ein Verkehrsunfall mit zwei eingeklemmten Personen, welcher sich während des Brandeinsatzes ereignete. Auf dem Dach der Werkstatt befand sich eine Photovoltaik-Anlage, welche bei der Brandbekämpfung beachtet werden musste.

Nach Eintreffen der Einsatzleitung und taktischer Positionierung der Fahrzeuge wurde der Atemschutztrupp vom RLF-A aus zur Personenrettung in die Werkstatt befohlen. Zeitglich stellte die Mannschaft des RLF-A und HLF 4 den Brandschutz für die umliegenden Gebäude sicher.

Aufgrund technischer Probleme konnte zunächst die Wasserversorgung aus der Feistritz mit der Tragkraftspritze des LFB-A nicht hergestellt werden, woraufhin ein Wechsel auf die, des am LKW-A befindliche, durch den Einsatzleiter befohlen wurde.

Nach dem erfolgreichen Atemschutzeinsatz wurde das Gerät des RLF-A am Einsatzort sauber abgelegt, damit dieser zum Verkehrsunfall abrücken konnte. Mit Hilfe der hydraulischen Rettungsgeräte und der Schaufeltrage wurden die Personen aus dem KFZ befreit und den Feuerwehrsanitätern übergeben.

Weißsonntagsübung der Freiwilligen Feuerwehr Stubenberg